TeeMS © 2016 by
Peter During
Heiße Rolle

Die heiße Rolle besteht aus mehreren Lagen Tüchern, die von innen Wärme abstrahlen. Es soll zu einer raschen Erwärmung mit geringer Hautfeuchtigkeit kommen - aber niemals zu einer Schweißbildung. Die heiße Rolle wird z.B. bei Verstopfungen, Atemwegserkrankungen, chronisch schmerzhaften Zuständen (z.B. Tennisarm, muskulären Verspannungen im Rückenbereich) angewandt. Sie wird vorsichtig auf die zu behandelnden Körperpartien des Patienten gebracht und dort massierend hin und her gerollt. Diese Therapie wird häufig zur Ergänzung oder Vorbereitung anderer Behandlungen genutzt.

Zurück