TeeMS © 2021 by
Lena During
Patienteninformation

Damit Sie sich von der Behandlung eine erste Vorstellung machen können möchte ich Ihnen kurz beschreiben, wie diese im Allgemeinen bei mir aussieht.
Bei Ihrem ersten Termin wird ein Aufnahmegespräch geführt, bei dem ich Ihre bisherige Krankheitsgeschichte, Ihre täglichen Gewohnheiten und bisherigen und aktuellen Behandlungen und Beschwerden erfahre. Dabei werden alle Vorerkrankungen, frühere Behandlungen, Operationen, Medikamente, Allergien, Erkrankungen in der Familie, vegetative Situation (Appetit, Durst, Schlaf usw.) erfasst. Im Anschluss erfolgt gegebenfalls eine Untersuchung.

Sie schicken mir vor dieser Erstanamnese den Befundbogen und alle erforderlichen Unterlagen (Datenschutzblatt, Patientendatenblatt, Labore, Krankenhausbereichte etc.) zu, so das ich schon einen Überblick über Ihre momentane Situation bekomme - dadurch bin ich optimal vorbereitet und wir können effektiv arbeiten.

Wenn die Unterlagen bei mir sind vereinbaren wir einen Termin, Sie teilen mir bitte mit, wann und
wie ich Sie erreichen kann (Tel. / E-Mail / Zeiten)

Das Anamnesegespräch dauert in der Regel ca. 80 Minuten bei allgemeinen Erkrankungen und 110 Minuten bei Hormonellen- oder Schilddrüsenerkrankungen. Bei physiotherapeutischen Anfragen ca. 45 Minuten und bei Hypnosetherapien in der Regel ca. 90 Minuten. Dieser Ersttermin bietet die Basis für Ihre weitere Behandlung und Ihren individuellen Behandlungsplan. Die einzelnen Therapieschritte werden für Sie und Ihre individuellen Wünsche festgelegt - damit Sie diese auch im Alltag gut umsetzen können. Für mich ist es wichtig, Zeit zu haben für den Patienten. Dies bedeutet aber auch, dass der Patient sich Zeit für sich nehmen muss.
Ein wichtiger Bestandteil jeder Behandlung sind für mich die Aufklärung über die Erkrankung und die angewendeten Therapieformen. Je nach Krankheitsbild werden zwei bis zehn Behandlungs- und Besprechungstermine benötigt, die meist im wöchentlichen Abstand liegen. Akute Zustände benötigen oft nur 2 Behandlungen, wohingegen chronische Erkrankungen mehr Behandlungen benötigen. Danach erfolgen entweder eine Behandlungspause oder längere Behandlungsabstände. Bei einzelnen Therapien hat es sich bewährt in einer bestimmten Wiederholung und Anzahl zu arbeiten, um ein optimales Therapieergebnis zu erreichen. Dafür gibt es Paketpreise wo Sie mit einem kleinen Rabatt auch Geld sparen können.

Diese Pakete sind vor der ersten Behandlung zu bezahlen und müssen innerhalb eines halben Jahres (Datum erster Behandlungstag) eingelöst werden. Die gültigen Honorare entnehmen Sie bitte der aktuellen Preisliste. Über die genaue Höhe kläre ich Sie vor Behandlungsbeginn auf. Das Behandlungshonorar wird zu jeder Behandlung in bar fällig oder bei Paketpreisen auch per Vorabüberweisung möglich. In besonderen Fällen werden auch Sammelrechnungen erstellt. Kartenzahlung ist momentan nicht möglich. Für Selbstzahler gibt es Jahresquittungen zur Vorlage beim zuständigen Finanzamt. Diese enthalten keine Diagnosen oder Abrechnungsziffern! In der Regel werden die Kosten der Behandlung durch einen Heilpraktiker von den gesetzlichen Krankenkassen nicht erstattet. Die privaten Krankenversicherungen, die
Beihilfestellen bzw. Zusatzversicherungen übernehmen die Kosten für die Behandlung durch einen
Heilpraktiker teilweise.

Bitte erkundigen Sie sich im Vorfeld bei der zuständigen Stelle über die für Sie zutreffenden Erstattungsmodelle. Werden die Behandlungskosten nur teilweise erstattet, obliegt es dem Patienten, den Differenzbetrag zu zahlen.

Terminabsage:
Ich betreibe eine Bestellpraxis. Können vereinbarte Termine nicht eingehalten werden, müssen bei
Erstanamnesen die Termine 3 Werktage vorher abgesagt werden und bei folgenden Therapien
mindestens 2 Werktage vorher. Ansonsten wird eine Terminausfall-Gebühr bis zur Höhe des
festgelegten Stundenhonorars in Rechnung gestellt.

Labordiagnostik:
Durch eine gezielte Laboranalytik kann man die Diagnose und anschließend die naturheilkundliche
Therapie oft zusätzlich sichern. Laborwerte eignen sich, um den Verlauf einer Therapie zu
beobachten bzw. bei einer bestehenden Krankheit die erforderlichen Verlaufskontrollen
durchzuführen.

Die wichtigsten Laboruntersuchungen sind:
  • Blutuntersuchung (kleines und großes Blutbild, Mineralstoffe, Vitamine u.a.)
  • Stuhluntersuchung (z. B. auf Pilze, Darmflora uvm.)
  • Urinuntersuchung (Vitamin B Status, Nitrostress u.a.)
  • Hormondiagnostik (Schilddrüse, Frauenhormone, Stresshormone u.a.)

  • Der schnellste und bestmögliche Behandlungserfolg lässt sich zumeist durch die Kombination
    mehrerer Therapie- und Diagnostikformen erzielen , da hierdurch die Erkrankung auf mehreren
    Ebenen therapiert werden kann.
    Zu diagnostischen Zwecken arbeite ich mit verschiedenen Laboratorien zusammen, um z.B.
    Blutwerte zu ermitteln, Stuhlproben analysieren zu lassen oder Speichelproben zu untersuchen. Die
    Kosten werden Ihnen vom Labor oder meiner Praxis in Rechnung gestellt, über die Höhe der
    Kosten kläre ich Sie vorher auf.

    Ultraschalldiagnostik:
    In meiner Praxis führe ich auch Ultraschalluntersuchungen (Sonographie) für die Verlaufskontrolle
    bei Schilddrüsen,-Venen-und anderen Erkrankungen durch. Diese ersetzen nicht den Arztbesuch,
    sind aber hilfreich um bestehende Befunde im Verlauf zu dokumentieren.
    Prävention und Gesunderhaltung sind mir wichtige Anliegen. Für Sie als meine Patienten arbeite
    ich gern individuelle Konzepte zur Vorbeugung und Gesunderhaltung aus.
    Dazu gehören Entgiftungen, Ernährungsumstellungen, Raucherentwöhnungen, Gewichtreduktion,
    Meridianbehandlungen, Mineralstoffhaushaltcheck, Haltungsanalysen - aber auch der
    Gesundheitscheck Darm.

    Was sollten Sie mir vor Ihrem ersten Termin zuschicken?
  • Medikamentenliste - auch von Nahrungsergänzungsmitteln
  • Krankenhausberichte in Kopie
  • Fachärztliche Befunde in Kopie
  • Röntgen-, MRT- oder CT Auswertungen in Kopie
  • Laborbefunde in Kopie
  • Übersicht Ihrer bisherigen Operationen
  • Ernährungsprotokoll über 3-7 Tage
  • Temperaturkurve bei hormonellen Erkrankungen
  • Patientendatenblatt/Datenschutzerklärung
  • Anamnesebogen ( entsprechende Auswahl je nach Thema z.B. Hypnosebogen, Krampfaderbogen, 1. Anamnese etc.)



  • Anamnesebögen:
    Die Anamnesebögen finden Sie hier